Aus der Küche - Hauptgänge


Deluxe-Stulle mit 24h Roastbeef, Blauschimmelkäse und karamellisierten Sauterne-Feigen

Das BEEF!-Magazin hat im Mai 2018 zur Saint Agur Challenge aufgerufen, d.h. die besten Rezepte rund um den besagten Blauschimmelkäse werden in der nächsten BEEF! abgedruckt und die Köche hinter den Rezepten gewinnen ein Wochenende in Hamburg. Mein Beitrag zur Challenge war eine Deluxe-Stulle mit 24h sous-vide gegartem Black Angus-Roastbeef, Blauschimmelkäse, selbstgemachter Mayonnaise und karamellisierten Sauterne-Feigen! BÄÄM! ...die Stulle hat es zwar leider nicht unter die ersten 3 geschafft, aber trotzdem BÄÄM! :-)

 


mehr lesen 0 Kommentare

Spareribs Asia-Style - Sous-Vide!

Mega! Das erste Mal, dass ich Spareribs sous-vide gegart habe, war im Rahmen meines Superbowl-Spezials. Sous-vide gegarte Ribs sind in ihrer Zartheit und Geschmacksintensität nicht zu übertreffen. Jetzt habe ich das erste Mal "Asia-Style-Ribs" ausprobiert und muss sagen, diese Ribs sind der absolute Hammer! Chili, Ingwer, Sojasoße... der pure Geschmack Asiens kombiniert mit der BBQ-Welt! Unbedingt ausprobieren!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gedämpfte Dumplings mit Garnelenfüllung in einem Curry-Kokos-Sud mit gebratenem Mangold

Letzte Woche habe ich Euch mein Rezept für selbstgemachte japanische Gyoza-Teigtaschen vorgestellt und diese Woche geht es direkt mit der asiatischen Küche weiter: Gedämpfte Dumplings mit Garnelenfüllung in einem Curry-Kokos-Sud mit gebratenem Mangold – Lecker! …alleine beim Schreiben läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen. Ein tolles Gericht mit ebenso großem Suchtpotential, wie bei den Gyoza-Teigtaschen. :-P

 

Viel Spaß beim Kochen!

 

mehr lesen 1 Kommentare

Gyoza - die japanische Antwort auf Maultaschen!

Kennt ihr das Gefühl, wenn Ihr Euch wünscht, dass ein Gericht niemals zu Ende geht? Dieses Gefühl habe ich, wenn ich Gyoza esse – die japanische Antwort auf Maultaschen! Von diesen kleinen Scheißerchen, gefüllt mit Schweinefleisch, Chinakohl, Frühlingzwiebeln, Ingwer und vielem mehr, könnte ich essen, bis ich platze! Die Vorbereitung der Teigtaschen bedarf zwar etwas Übung und Geduld, aber dafür ist die spätere Zubereitung kinderleicht. Also, ladet Euch ein paar Freunde ein und dann ran an die Gyozataschen! Viel Spaß dabei!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Geschmorte Hasenkeule mit Tagliatelle und Buttermöhrchen

Leute, Ostern steht vor der Tür und es wird mal wieder Zeit für ein Häschen im Topf! Herrlich zart geschmorte Hasenkeulen in einem Sud aus Rosmarin und Knoblauch, dazu selbst gemachte, frische Tagliatelle und Buttermöhrchen aus der Backpapiertüte. Ein richtig leckeres Gericht, welches auf jeden Fall Potential zum Osterfestessen hat. ...und sorry nochmal für den Spruch mit dem Häschen :-P !

 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Omi Christels Senfeier

Das absolute Lieblingsgericht meiner Frau sind nicht etwa Spaghetti oder Pizza – nein, es sind die Senfeier von ihrer Omi Christel. Das Gericht hat seinen Ursprung im frühen 19. Jahrhundert und wird in der Regel der norddeutschen Küche zugeordnet. Ein einfaches Gericht, das bei Vielen Kindheitserinnerungen weckt und auch in einigen Restaurants heute „neu interpretiert“ serviert wird. Da ich von meiner Frau die Ansage bekommen habe, bei diesem Gericht keinen „Schnickschnack“ zu kochen, habe ich versucht möglichst nahe am Original von Omi Christel zu bleiben… Beim Anrichten bin ich dann aber wohl doch etwas von Omi Christels Tellerbild abgewichen :-) . Viel Spaß beim Nachkochen!

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Nudelmanufaktur - Pasta selber machen!

Es gibt unheimlich viele verschiedene Rezepte für eine „perfekte“, selbstgemachte Pasta – ich habe schon einige davon ausprobiert und werde vermutlich auch noch einige weitere Rezepte testen. Daher kann ich Euch nicht sagen, ob es DAS Rezept für die perfekte Pasta ist, geschweige denn, ob es DAS Rezept überhaupt gibt. Was ich aber definitiv sagen kann: es lohnt sich Pasta selber zu machen. Dieser Pastateig eignet sich für alle Pastasorten, egal ob Spaghetti, Tagliatelle, Ravioli oder oder oder... Probiert es aus und berichtet mir auch gerne von euren "perfekten" Pastarezepten! :-)

 

mehr lesen 2 Kommentare

Superbowl-Spezial - Teil 2: Spareribs - 24 Stunden sous-vide gegart!

Leute, der Superbowl steht vor der Tür und wenn an diesem Tag eines wichtig ist, dann ist es das Essen ...neben dem Footballspiel natürlich. 2016 waren wir auf einer Rundreise durch Kalifornien, Nevada und Utah und eines der Highlights der Reise war der Besuch der Chargers im Qualcomm Stadion in San Diego. Seit diesem Tag zähle ich den alljährlichen Superbowl zu meinen Pflichtterminen!

 

Damit wir alle für dieses wichtige Ereignis gewappnet sind, zeige ich euch diese Woche in meinem Superbowl-Spezial zwei Rezepte, die perfekt zum Superbowl passen.

 

Heute - Teil 2: Spareribs - 24 Stunden sous-vide gegart!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Pulled-Beef-Stulle mit knackigem Wirsingsalat, karamellisierten Apfelspalten und Joghurt-Honig-Chili-Soße

Pulled Beef von der Rinderrippe (Short-Ribs) auf einem Bauernbrot mit knackigem Wirsingsalat, karamellisierten Apfelspalten und einer genialen Joghurt-Honig-Chili-Soße...ich sag Euch, diese Stulle haut Euch von den Socken! Die Zubereitung ist zwar zweitintensiv, aber es lohnt sich definitiv - unbedingt ausprobieren!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kaffee? Bier? Kakao? ... Texanisches Chili!

Ein weitverbreiteter Irrglaube ist, dass Chili con Carne ein typisches Gericht der mexikanischen Küche sei. Ich selbst habe während meines Auslandssemesters ein halbes Jahr in Mexiko gelebt und kann aus eigener Erfahrung berichten: es gibt kein Chili con Carne in Mexiko! Dieses Gericht hat seinen Ursprung in der tex-mex-Küche, d.h. es wurde in Texas "erfunden" und ist geprägt von Gewürzen und Zutaten die ebenfalls in der mexikanischen Küche zu finden sind. In diesem Artikel zeige ich Euch mein Rezept für ein absolut geniales Chili! Das Besondere daran? ...es wird mit Kaffee, Bier und Kakao gekocht - klingt komisch, schmeckt aber fantastisch! Viel Spass beim Nachkochen!

 

mehr lesen 1 Kommentare

Sous-Vide - Pulled Pork

Am Wochenende gibt's endlich mal wieder Pulled Pork! Dieses Mal allerdings nicht vom Grill!

 

Wie ihr vermutlich aus meinem Artikel Holy-Trinity - Pulled Pork schon wisst, gehört Pulled Pork zur Holy-Trinity des BBQs - 20 Stunden auf dem Grill mit Feuer und Rauch…Die Frage, die ich mir allerdings gestellt habe: Muss das alles sein? Gibt es keine andere Möglichkeit, ein vergleichbares Ergebnis zu erzielen? Doch, die gibt es! Wenig Aufwand, sauber, super planbar und ohne zeitliche Schwankungen von bis zu 5 Stunden – Sous-Vide Pulled Pork!

mehr lesen 0 Kommentare

Roastbeef-Stulle mit Trüffelmayonnaise (Sous-Vide)

An unserer standesamtlichen Hochzeit haben wir im kleinen Kreis bei uns Zuhause gefeiert. Da wir an diesem Tag natürlich anderweitig "eingespannt" waren und nicht 10 Stunden in der Küche verbringen konnten und wollten, haben wir uns bei der Verpflegung für ein Catering entschieden.

 

Ok, Catering. Aber was für ein Catering? Ein Stullen-Catering von KNUST in Oldenburg!

Ein kleiner Laden in der Burgstraße mit wirklich genialen Stullen, denen es eigentlich an nichts fehlt...es sei denn, man möchte Fleisch auf seine Stulle, denn KNUST macht rein vegetarische Stullen. ... Also, was nun? Vegetarisches Catering? Bei uns zuhause? ...

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kurpfälzer "Zwiwwelkuche"

Wo genau der Zwiebelkuchen seinen Ursprung hat, kann heute keiner mehr sagen...vermutlich war es irgendwo im süddeutschen Raum oder sogar in der Schweiz oder im Elsass. Dementsprechend gibt es nicht DAS ORIGINAL REZEPT, sondern viele verschiedene Varianten, die sich mal mehr und mal weniger voneinander unterscheiden. In meinem Rezept zeige ich Euch, wie man den "Zwiwwelkuche" traditionell in der Kurpfalz zubereitet. Viel Spaß beim Backen!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Oktoberfest-Spezial - Der Weißwurst-Burger!

O'zapft is! Gestern wurde das Oktoberfest 2017 eröffnet und auch dieses Jahr werden vermutlich wieder mehr als 6 Millionen Mass Bier ausgeschänkt. Was kann es da Wichtigeres geben als eine gute Grundlage?!

 

Ich habe für euch das bayrische Traditionsfrühstück abgewandelt und als Burger verpackt - hier kommt der Weißwurst-Burger!

 

Aber denkt dran: Ein echter Bayer isst die Weißwurst immer vor 12 Uhr und dazu gibt's natürlich ein gekühltes Weißbier! An Guadn und Prosit! :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Pasta mit frischen Pfifferlingen

Endlich ist wieder Pfifferlingszeit! Ich liebe es samstagmorgens in der Zeit von Juli bis Oktober auf dem Wochenmarkt frische Pfifferlinge zu kaufen. Ich bestelle meistens 1-2 Hände voll, erwische mich dann aber regelmäßig dabei, wie ich zur Verkäuferin sage: „…ach wissen sie was, machen sie 3 Hände draus!“ :-) . Am liebsten esse ich Pfifferlinge mit frischer Pasta, viel Butter und Öl – das Rezept findet ihr hier!

mehr lesen 1 Kommentare

Carpaccio - Plattiert, nicht geschnitten!

Carpaccio ist ein klassisches italienisches Essen, das seinen Ursprung in Venedig hat. Dort hat ein Gastronom dieses Gericht für eine Stammkundin kreiert, die von ihrem Arzt den Verzehr von gegartem Fleisch verboten bekommen hatte. Benannt wurde das Carpaccio nach dem italienischen Maler, Vittore Carpaccio, der für sein Farbspiel mit Rot- und Weißtönen bekannt war. Heute steht der Begriff "Carpaccio" für dünn aufgeschnittene Lebensmittel aller Art, egal ob Fisch, Fleisch, Gemüse oder Obst.

 

In diesem Rezept zeige ich Euch die klassische Variante mit Rinderfilet - eine tolle Vor- oder Hauptspeise, insbesondere für alle Fleischliebhaber!

mehr lesen 0 Kommentare