Artikel mit dem Tag "k-hauptgang"



29. Juli 2018
Das BEEF!-Magazin hat im Mai 2018 zur Saint Agur Challenge aufgerufen, d.h. die besten Rezepte rund um den besagten Blauschimmelkäse werden in der nächsten BEEF! abgedruckt und die Köche hinter den Rezepten gewinnen ein Wochenende in Hamburg. Mein Beitrag zur Challenge war eine Deluxe-Stulle mit 24h sous-vide gegartem Black Angus-Roastbeef, Blauschimmelkäse, selbstgemachter Mayonnaise und karamellisierten Sauterne-Feigen! BÄÄM! ...die Stulle hat es zwar leider nicht unter die ersten 3...
29. April 2018
Mega! Das erste Mal, dass ich Spareribs sous-vide gegart habe, war im Rahmen meines Superbowl-Spezials. Sous-vide gegarte Ribs sind in ihrer Zartheit und Geschmacksintensität nicht zu übertreffen. Jetzt habe ich das erste Mal "Asia-Style-Ribs" ausprobiert und muss sagen, diese Ribs sind der absolute Hammer! Chili, Ingwer, Sojasoße... der pure Geschmack Asiens kombiniert mit der BBQ-Welt! Unbedingt ausprobieren!
22. April 2018
Letzte Woche habe ich Euch mein Rezept für selbstgemachte japanische Gyoza-Teigtaschen vorgestellt und diese Woche geht es direkt mit der asiatischen Küche weiter: Gedämpfte Dumplings mit Garnelenfüllung in einem Curry-Kokos-Sud mit gebratenem Mangold – Lecker! …alleine beim Schreiben läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen. Ein tolles Gericht mit ebenso großem Suchtpotential, wie bei den Gyoza-Teigtaschen. :-P Viel Spaß beim Kochen!
15. April 2018
Kennt ihr das Gefühl, wenn Ihr Euch wünscht, dass ein Gericht niemals zu Ende geht? Dieses Gefühl habe ich, wenn ich Gyoza esse – die japanische Antwort auf Maultaschen! Von diesen kleinen Scheißerchen, gefüllt mit Schweinefleisch, Chinakohl, Frühlingzwiebeln, Ingwer und vielem mehr, könnte ich essen, bis ich platze! Die Vorbereitung der Teigtaschen bedarf zwar etwas Übung und Geduld, aber dafür ist die spätere Zubereitung kinderleicht. Also, ladet Euch ein paar Freunde ein und dann...
25. März 2018
Leute, Ostern steht vor der Tür und es wird mal wieder Zeit für ein Häschen im Topf! Herrlich zart geschmorte Hasenkeulen in einem Sud aus Rosmarin und Knoblauch, dazu selbst gemachte, frische Tagliatelle und Buttermöhrchen aus der Backpapiertüte. Ein richtig leckeres Gericht, welches auf jeden Fall Potential zum Osterfestessen hat. ...und sorry nochmal für den Spruch mit dem Häschen :-P !
18. März 2018
Das absolute Lieblingsgericht meiner Frau sind nicht etwa Spaghetti oder Pizza – nein, es sind die Senfeier von ihrer Omi Christel. Das Gericht hat seinen Ursprung im frühen 19. Jahrhundert und wird in der Regel der norddeutschen Küche zugeordnet. Ein einfaches Gericht, das bei Vielen Kindheitserinnerungen weckt und auch in einigen Restaurants heute „neu interpretiert“ serviert wird. Da ich von meiner Frau die Ansage bekommen habe, bei diesem Gericht keinen „Schnickschnack“ zu...
08. März 2018
Es gibt unheimlich viele verschiedene Rezepte für eine „perfekte“, selbstgemachte Pasta – ich habe schon einige davon ausprobiert und werde vermutlich auch noch einige weitere Rezepte testen. Daher kann ich Euch nicht sagen, ob es DAS Rezept für die perfekte Pasta ist, geschweige denn, ob es DAS Rezept überhaupt gibt. Was ich aber definitiv sagen kann: es lohnt sich Pasta selber zu machen. Dieser Pastateig eignet sich für alle Pastasorten, egal ob Spaghetti, Tagliatelle, Ravioli oder...
01. Februar 2018
Leute, der Superbowl steht vor der Tür und wenn an diesem Tag eines wichtig ist, dann ist es das Essen ...neben dem Footballspiel natürlich. 2016 waren wir auf einer Rundreise durch Kalifornien, Nevada und Utah und eines der Highlights der Reise war der Besuch der Chargers im Qualcomm Stadion in San Diego. Seit diesem Tag zähle ich den alljährlichen Superbowl zu meinen Pflichtterminen! Damit wir alle für dieses wichtige Ereignis gewappnet sind, zeige ich euch diese Woche in meinem...
21. Januar 2018
Pulled Beef von der Rinderrippe (Short-Ribs) auf einem Bauernbrot mit knackigem Wirsingsalat, karamellisierten Apfelspalten und einer genialen Joghurt-Honig-Chili-Soße...ich sag Euch, diese Stulle haut Euch von den Socken! Die Zubereitung ist zwar zweitintensiv, aber es lohnt sich definitiv - unbedingt ausprobieren!
14. Januar 2018
Ein weitverbreiteter Irrglaube ist, dass Chili con Carne ein typisches Gericht der mexikanischen Küche sei. Ich selbst habe während meines Auslandssemesters ein halbes Jahr in Mexiko gelebt und kann aus eigener Erfahrung berichten: es gibt kein Chili con Carne in Mexiko! Dieses Gericht hat seinen Ursprung in der tex-mex-Küche, d.h. es wurde in Texas "erfunden" und ist geprägt von Gewürzen und Zutaten die ebenfalls in der mexikanischen Küche zu finden sind. In diesem Artikel zeige ich Euch...

Mehr anzeigen