Artikel mit dem Tag "k-vorspeise"



23. März 2019
Ich liebe selbstgemachte Maultaschen oder wie man sie im Volksmund auch nennt: "Herrgottsbescheißerle". Der Legende nach haben Mönche im Kloster Maulbronn die kleinen Teigtaschen dazu verwendet, um ihr Fleisch, auf das sie auch in der Fastenzeit nicht verzichten wollten, vor dem lieben Herrgott zu verstecken. Unabhängig davon, ob das stimmt oder nicht, Maultaschen sind einfach richtig lecker - ob in Brühe serviert, mit dunkler Soße oder mit Zwiebelschmelze und Kartoffelsalat als Beilage -...
22. Juli 2018
Ein erfrischend sommerliches Gurkensüppchen mit Garnelenspieß - perfekt für die warmen Sommertage! Diese Suppe kann als Vorspeise oder als Low-Carb-Gericht serviert werden, sie ist frisch, leicht und super lecker! Viel Spaß beim Nachkochen!
06. Mai 2018
Egal ob als Gruß aus der Küche oder als Vorspeise, Lachstatar schmeckt lecker und lässt sich super vorbereiten. Dazu ist es auch noch low-carb, schmeckt leicht und eignet sich perfekt für die ersten warmen Tage in diesem Jahr. Die Zitronen-Crème gibt dem Ganzen eine schöne Crèmigkeit und die Kresse bringt eine leichte und frische Schärfe. Ausprobieren, servieren und genießen – viel Spaß dabei!
22. April 2018
Letzte Woche habe ich Euch mein Rezept für selbstgemachte japanische Gyoza-Teigtaschen vorgestellt und diese Woche geht es direkt mit der asiatischen Küche weiter: Gedämpfte Dumplings mit Garnelenfüllung in einem Curry-Kokos-Sud mit gebratenem Mangold – Lecker! …alleine beim Schreiben läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen. Ein tolles Gericht mit ebenso großem Suchtpotential, wie bei den Gyoza-Teigtaschen. :-P Viel Spaß beim Kochen!
15. April 2018
Kennt ihr das Gefühl, wenn Ihr Euch wünscht, dass ein Gericht niemals zu Ende geht? Dieses Gefühl habe ich, wenn ich Gyoza esse – die japanische Antwort auf Maultaschen! Von diesen kleinen Scheißerchen, gefüllt mit Schweinefleisch, Chinakohl, Frühlingzwiebeln, Ingwer und vielem mehr, könnte ich essen, bis ich platze! Die Vorbereitung der Teigtaschen bedarf zwar etwas Übung und Geduld, aber dafür ist die spätere Zubereitung kinderleicht. Also, ladet Euch ein paar Freunde ein und dann...
11. März 2018
Geflämmter Lachs - ein Gericht, das schon lange auf meiner "To Cook - Liste" stand. Das spannende an dieser Art der Zubereitung ist, dass sie den Geschmack von Röstaromen mit dem Erlebnis des Sushi-Essens verbindet – Lachs zusammen mit Wasabi und Avocado schmeckt einfach genial. Um dem Ganzen aber noch etwas mehr Kick zu verleihen, oder in diesem Fall „Crunch“, gibt’s dazu Parmesancrumble. Ein paar Zitronenzesten, Kresse und Radieschen bringen eine angenehme Frische und lassen das...
30. Dezember 2017
Partyschnecken sind optimal als Fingerfood für eure Party geeignet! Die Füllung kann beliebig variiert werden und sie lassen sich super vorbereiten. In diesem Rezept zeige ich Euch drei verschiedene Varianten - einmal der Klassiker, die Pizzaschnecke, einmal die Veggie-Variante mit Spinat und einmal mit Lachs und Zitronenfrischkäse. Viel Spaß beim Ausprobieren!
05. November 2017
Vitello Tonnato - ein Klassiker unter den italienischen Vorspeisen. Normalerweise wird für dieses Gericht ein Stück Kalbfleisch (Vitello) in einem Sud aus Weißwein und Gemüse gekocht, anschließend kalt aufgeschnitten und mit einer Soße aus Thunfisch (Tonnato) serviert. Warum "normalerweise"? Weil ich das Fleisch nicht koche, sondern Sous-Vide gare und die Thunfischsoße durch einen Thunfisch-Espuma (Schaum) ersetzt habe - "normales" Vitello Tonnato" ist schon der Knaller, aber DAS habt...
23. Oktober 2017
An unserer standesamtlichen Hochzeit haben wir im kleinen Kreis bei uns Zuhause gefeiert. Da wir an diesem Tag natürlich anderweitig "eingespannt" waren und nicht 10 Stunden in der Küche verbringen konnten und wollten, haben wir uns bei der Verpflegung für ein Catering entschieden. Ok, Catering. Aber was für ein Catering? Ein Stullen-Catering von KNUST in Oldenburg! Ein kleiner Laden in der Burgstraße mit wirklich genialen Stullen, denen es eigentlich an nichts fehlt...es sei denn, man...
12. Oktober 2017
Rohes Rindfleisch! Kann es etwas besseres geben? Vielleicht, vielleicht auch nicht! Ich jedenfalls liebe es - egal ob als Carpaccio (mein Rezept kennt ihr ja bestimmt schon) oder als Tatar! In diesem Rezept zeige ich Euch, wie ihr ein Tatar zubereitet, das schmeckt wie in einer französischen Brasserie. Dabei müsst ihr eigentlich nur zwei Dinge beachten: die Qualität des Grundproduktes muss stimmen und das Fleisch sollte geschnitten und nicht gewolft werden. Durch das Schneiden des Fleisches...

Mehr anzeigen