Deluxe-Hendl vom Drehspieß!

Noch ein Gericht, passend zum Oktoberfest - das Hendl! Aber nicht irgendein Hendl, sondern das Deluxe-Hendl vom Drehspieß. Pikant gewürzt und durch eine Füllung aus Orangen, Zitronen, Zwiebeln und Rosmarin super saftig!

 

Unbedingt ausprobieren!

 

Zutaten

Zubereitungszeit:

1 Stunde 30 Minuten

- Vorbereitung 15 Minuten

- Grillzeit 75 Minuten

 

Personen:

2 Personen

 

Hendl:

1 Hendl (küchenfertig)

2 EL Sonnenblumenöl

1/2 Zitrone

1/2 Orange

1/2 Zwiebel

3 Zweige Rosmarin

Küchengarn

Rub:

2 EL Paprikapulver (edelsüß)

1 EL Cumin (Kreuzkümmel)

1 EL Salz

1 EL Zucker

1 TL Piment d'Espelette

1 TL Pfeffer

1 TL Rosmarin (gerebelt)


Zubereitung

Rub:

Für den Rub werden alle Gewürze miteinander vermengt.

 

Tipp: Ich mache den Rub nicht jedes Mal neu, sondern bereite ihn in größeren Mengen vor und lagere ihn luftdicht in Einmachgläsern.

 



Vorbereitungen:

Den Grill für das Grillen mit Drehspieß vorbereiten und auf ca. 175°C indirekte Hitze vorheizen.

 

Zum Hendl:

Zunächst wird die Füllung für das Hendl vorbereitet. Dafür die Zitrone, die Orange und die Zwiebel vierteln und die Rosmarinzweige waschen.

 

Das Hendl von außen und innen waschen und gut trockentupfen. Anschließend mit 2 EL Sonnenblumenöl einreiben, damit der Rub besser auf der Haut haftet.

 

Jetzt das Hendl von außen und innen mit Rub bedecken und danach die Füllung in den Bauchraum des Hendls packen. Sollte nicht alles hineinpassen, ist das nicht schlimm - die Tiere fallen eben nicht alle gleich groß aus.

 

Bevor das Hendl auf den Drehspieß kommt, muss es noch mit Küchengarn "geschnürrt" werden. Das ist notwendig, damit zum einen die Füllung nicht herausfällt und zum anderen, damit die Flügel und Schenkel kompakt am Körper anliegen.

 

Abschließend wird das Hendl auf den Drehspieß gesteckt und mit den dazugehörigen Klammern fixiert!

 

Und jetzt ab auf den Grill und 75 Minuten drehen lassen!

 



Finish:

Das Hendl vom Drehspieß nehmen, halbieren und direkt servieren.

 

Ps.: Die Füllung wird in diesem Fall nicht weiterverarbeitet, sie hat ihre Pflicht, das Hendl schön saftig zu machen und zu aromatisieren, schon getan :-).

 

Fertig!

 


Cook it, grill it, love it!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Rolf (Mittwoch, 27 September 2017 19:57)

    Schmatz !!!!!