Flammkuchen vom Pizzastein

Um einen Flammkuchen zu backen, benötigt ihr nicht viele Zutaten oder Gadjets - mit Ausnahme eines Pizzasteins! Dieser hilft euch ein perfektes Resultat zu erzielen - herrlich knusprig und saftig zugleich...einfach genial!

 

Pizzasteine gibt es direkt vom Grillhersteller - z.B. als Einsatz für das Gourmet-Barbecue-System von Weber. Da dieser Einsatz in meinen Augen aber etwas zu klein geraten ist, habe ich mich für einen einfachen, runden Stein vom Discounter entschieden - funktioniert einwandfrei und sobald der Stein vorgeheizt ist, kann der erste Flammkuchen bereits nach 3-4 Minuten serviert werden.

 

Tipp: Nutzt das mitgelieferte Blech des Pizzasteins! Ich rolle den Teig darauf aus, belege ihn und backe ihn die ersten 2 Minuten auf diesem Blech. Erst danach ziehe ich den Flammkuchen direkt auf den Stein. Warum mache ich das? Man bekommt den Teig nicht vom Blech, ohne dass es eine riesen Schweinerei gibt und der ein oder andere Fluch ausgesprochen wird :-).

 

Probiert es aus, es funktioniert super und eure Gäste werden begeistert sein!

Zutaten

Zubereitungszeit:

2,5 Stunden

Ruhezeit (Teig):

2 Stunden

Personen:

4 Personen / 4 Flammkuchen

 

 

 

 

 

Pizzastein

Teig:
15 g Hefe

50 ml warmes Wasser

375 g Mehl (Typ 405)

150 ml Buttermilch

Salz

4 EL Olivenöl

Belag:

200g Crème Fraîche

200g Schmand

gemahlener Kümmel

gemahlene Muskatnuss

Salz

Pfeffer

 

1 Zwiebel in Ringe geschnitten

100 g gewürfelter Speck
Schnittlauch

frisch geriebenen Parmesan

 


Zubereitung

Zunächst löst ihr die Hefe in den 50 ml Wasser auf und stellt das Gemisch beiseite. Während die Hefe beginnt zu arbeiten,  gebt ihr alle weiteren Zutaten des Teigs in die Schüssel eurer Küchenmaschine.

 

Anschließend kommt das Wasser-Hefe-Gemisch ebenfalls in die Schüssel. Die Küchenmaschine verarbeitet nun mit dem Knethaken auf mittlerer Stufe die Zutaten zu einem homogenen Teig - das dauert ca. 5 Minuten. Habt ihr keine Küchenmaschine, nehmt einfach das Handrührgerät mit den Knethaken.

 

Der Teig muss nun 2 Stunden abgedeckt an einem warmen Ort gehen.

 


In der Zwischenzeit könnt ihr die Crème für den Flammkuchen vorbereiten. Dazu mischt ihr den Schmand mit der Crème Fraîche und würzt die Crème mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und gemahlenem Kümmel.

 

Auch die Zwiebel könnt ihr bereits in Ringe schneiden und bis zur Zubereitung des Flammkuchens beiseite stellen.

 


Nach den 2 Stunden kann der Grill vorgeheizt werden. Damit der Flammkuchen von unten schön knusprig und von oben saftig wird, ist eine starke Hitze (250 - 300°C) Voraussetzung. Dafür werden die Regler wie rechts abgebildet eingestellt.


1/4 der Teigmasse dünn auf dem Blech des Pizzasteins ausrollen. Anschließend mit der Crème bestreichen und mit den restlichen Zutaten belegen.


Ist der Grill vorgeheizt (dauert ca. 15 Minuten), kann der Flammkuchen zusammen mit dem Blech für 2 Minuten auf den Pizzastein.

 


Erst nach den ersten 2 Minuten kommt der Flammkuchen direkt auf den Stein und wird 2 Minuten fertiggebacken.

 


Finish:

Den Flammkuchen mit frisch geschnittenem Schnittlauch bestreuen und direkt servieren.


Cook it, grill it, love it!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0