Quinoasalat mit grünem Spargel, Nektarinen, Himbeeren und gerösteten Cashewkernen

Ein frischer und leichter Begleiter für die Grillabende in der Spargelsaison. Die nussigen Aromen des Spargels und der Cashewkerne passen perfekt zur Säure und Süße der Nektarinen und Himbeeren. Einfach genial, einfach lecker – viel Spaß beim Ausprobieren!

 


Zutaten

Zubereitungszeit:

45 Minuten (Quellzeit Quinoa 30 Minuten)

 

Portionen:

4 Personen

 

Quinoasalat:

200g Quinoa

1 Schale Himbeeren

2 Nektarinen

3 EL Cashewkerne

1 Bund Petersilie

1-3 EL Himbeeressig

4 EL Olivenöl

Saft einer Limette


Salz

Pfeffer

Zucker

 

Spargel:

10 Stangen grüner Spargel

Saft 1/2 Limette


Salz

Pfeffer

Zucker

 


Zubereitung

Quinoa vorbereiten:

500 ml Wasser zum Kochen bringen, leicht salzen, Quinoa hinzugeben, vom Herd nehmen und bei geschlossenem Deckel für 30 Minuten quellen lassen.

 


Salat vorbereiten:

  • Die Nektarinen, Himbeeren und Petersilie waschen.
  • Die Nektarinen entkernen, in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen.
  • Die Petersilie feinhacken und beiseite stellen.
  • Die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten, bis sie etwas Farbe angenommen haben.

Spargel vorbereiten:

Den Spargel waschen, das untere Drittel schälen und das trockene Ende (ca. 2 cm) abschneiden.

 

Den Grill auf direkte mittlere Hitze vorheizen und den Spargel von beiden Seiten ca. 4 Minuten grillen. Anschließend der Spargel auskühlen lassen, in ca. 3 cm lange Stücke schneiden und mit Limettensaft, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Bis zur weiteren Verwendung beiseite stellen.

 


Salat anmachen und Finish:

Den Quinoa in ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. In einer großen Schüssel den Quinoa mit Olivenöl, Limettensaft und Himbeeressig vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

 

Die Petersilie, die Nektarinenwürfel, die Himbeeren, den Spargel und die gerösteten Cashewkerne vorsichtig unterheben. Für das Finish ein paar Himbeeren, die Spargelspitzen und ein paar Cashewkerne zurückhalten und abschließend auf dem Salat anrichten.

 

Fertig!

 


Cook it, grill it, love it!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0