Ei, Ei, Eierlikör!

Osterzeit ist Eierlikörzeit! Selbstgemachter Eierlikör ist cremig, mega lecker und super einfach herzustellen! In der Regel unterscheiden sich die Rezepte für Eierlikör nicht wirklich - Eigelb, Puderzucker, Vanille und Alkohol. Ob Wodka, Korn, Weinbrand oder Rum ist eigentlich egal, Hauptsache Alkohol! ...der Rest ist Geschmackssache! Ich für meinen Teil bevorzuge Rum, also Eier aus dem Kühlschrank, Rum aus der Minibar und ab in die Küche! Frohe Ostern Euch allen!

 

Zutaten

Zubereitungszeit:

15 Minuten

 

Menge:

500 ml

 

Eierlikör:

4 Eigelb

125 g Puderzucker

1/2 Vanilleschote (Mark)

160 ml Kondensmilch

125 ml Rum

 


Zubereitung

Vorbereitungen:

Den Puderzucker und den Rum abmessen. Die Eier trennen und das Mark aus der Vanilleschote kratzen.

 


Rühren:

Das Eigelb zusammen mit dem Mark der Vanilleschote verrühren. Nach und nach den Puderzucker, die Kondensmilch und den Rum dazugeben.

 

Währenddessen einen Topf mit etwas Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen.

 


Cremig schlagen:

Sobald das Wasser im Topf kocht, die Rührschüssel auf den Topf setzen und diesen vom Herd nehmen. Jetzt ist es wichtig, dass die Ei-Mischung durchgehend mit dem Schneebesen geschlagen wird. Andernfalls besteht die Gefahr, dass das Eigelb stockt. Durch die Temperatur und das Schlagen wird der Eierlikör sehr schön cremig.

 


Finish:

Den fertigen Eierlikör mit Hilfe eines Trichters in eine Flasche abfüllen, zuschrauben und auf dem Kopf auskühlen lassen. Den Eierlikör im Kühlschrank lagern, so hält er sich 4-6 Wochen!

 

Fertig - Frohe Ostern!

 


Cook it, grill it, love it!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0