Sommerliche Gazpacho mit Paprikatatar und gebratenen Scampis

Eine klassische Gazpacho mit oder ohne Einlage ist ein sommerliches und vor allem leichtes Gericht, dass sich sehr gut vorbereiten lässt und alle Gäste an einem heißen Sommerabend begeistert.   

 

Viel Spaß und guten Genuss!

 


Zutaten

Zubereitungszeit:

10 Minuten (ohne Einlage)

30 Minuten (mit Einlage)

 

Personen:

4 Personen

 

Gazpacho:

1 Salatgurke

750 g Rispentomaten

3 Paprikaschoten (gelb)

1 Frühlingszwiebel

1 Knoblauchzehe

500 ml Tomatensaft

Saft einer Zitrone

3 El Olivenöl

2 EL Sherry

1 TL Agavendicksaft (oder Honig)

Salz

Pfeffer

 

Paprikatatar:

1/2 Paprika gelb

1/2 Paprika orange

1 El Olivenöl

Thymian

Zucker

Salz

Pfeffer

 

Croûtons:

1 Ciabatta-Brötchen

1 EL Butter

Salz

Pfeffer

 

Scampis:

12 Scampis

1 EL Sonnenblumenöl

Salz

Pfeffer

 

Außerdem:

4 El Olivenöl

4 TL Brunnenkresse

 


Zubereitung

Gazpacho:

Das Gemüse waschen und in grobe Stücke schneiden. Alle Zutaten mit einem Pürierstab oder in einer Küchenmaschine fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bis zum Servieren kaltstellen.

 


Croûtons:

Das Ciabatta-Brötchen in ca. 1 cm große Würfel schneiden und in einer Pfanne mit der Butter zu goldbraunen Croûtons anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bis zur weiteren Verwendung beiseitestellen.

 


Paprikatatar:

Die Paprika in sehr kleine Würfel schneiden und in einer Schüssel mit dem Olivenöl vermengen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Thymian abschmecken und bis zur weiteren Verwendung beiseitestellen.

 


Scampis:

Die Scampis schälen und entdarmen und in einer Pfanne von beiden Seiten scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bis zur weiteren Verwendung beiseitestellen.

 


Finish:

In die Mitte des Tellers das Paprika-Tatar anrichten (am besten mit Hilfe eines Servierrings) und jeweils drei Scampis darauf drapieren. Die Gazapcho vorsichtig in die Teller gießen, die Croutons, die Kresse und das Olivenöl darauf verteilen und servieren.

 

Fertig!

 


Cook it, grill it, love it!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0